Ego-Filter

Eine Gondel mit getönten Scheiben. Eine Gondel mit geschöntem Blick nach außen. Kein Filter. Man sitzt quasi im Filter.
Filter sind wunderbar. Neulich fand ich, meine Lippen sind viel schöner mit Filter. Hab mich lange angeschaut, überlegt und dann „vollere Lippen“ gegoogelt. Endete bei Amazon, was nur der Bewertungen wegen genutzt wird. Abschließend war klar: Lippen bleiben wie sie sind.
Wusstet ihr, dass ein spanischer Maler fast gehängt wurde, weil er die Adeligen malte, wie sie wirklich aussahen? Muss ein begabter, ehrlicher Mann gewesen sein. Die anderen haben wohl immer geschönt. Dass also 2.0 Filter erfunden werden, hätte man schon im Mittelalter weissagen können.
Die Alpen sind auch sehr schön. Sogar ohne Filter. Beneidenswert. Furchen und Unebenheiten sind da ja sogar eher geil. Alles nur ne Frage der Ästhetik. Baby, ich steh auf deine Windpockennarben so wie Reinhold Messner auf Gletscherspalten.
Anderes Sinnbild hab ich noch. Es ist nicht besonders weise, aber ich sag mal so: Wo ein Berg, da auch ein Tal. Ich weiß, ich werde für diese Feststellung in keine Analen eingehen. Aber wer das High ganz oben genießt und fast vergeht vor Glück, der weiß ja, dass es dafür ein mieses, dunkles Tal geben muss. Weltschmerzmomente. Und wer neugierig ist und auch mal den Blick von anderen Gipfeln genießen will, der muss halt auch zwischendrin mal unten sein und die Enge und Dunkelheit ertragen. Dann ist ja nicht gleich die ganze Welt beschissen, sondern nur der Tag, an dem man halt mal nicht ganz oben ist. Das ist Küchenpsychologie für Menschen, die keine Depressionen haben, sondern nur ab und an ein Date mit der Talsohle. Depressionen zu haben fühlt sich bestimmt eher so an, wie wenn man aus der Gondel einfach rausgeworfen wird. Batsch. Da hilft es auch nicht, mal an die frische Luft zu gehen und sich nicht so anzustellen. Gibt ja Menschen, die das behaupten.
Ich stelle mich heute nicht mehr an. Auch in keiner Liftschlange mehr. Ich schaue aus dem Fenster und beneide die Berge um ihre filterlose Schönheit. Und Kässpatzen esse ich noch. Fürs Gefühl. Also grad eher so Berg hier. Hoffe bei euch auch. Falls Tal: Der nächste Gipfel kommt bestimmt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s